Sie benutzen eine veraltete Version des Internet Explorers, wodurch es zu Darstellungsfehlern kommen kann. Bitte nutzen Sie Browser wie Google Chrome / Mozilla Firefox oder laden sie die neueste Version des Internet Explorers herunter.

…die Plattform für zukunftssichere Kooperationen
in der Gesundheitsversorgung

Der BMVZ ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheitspflege und Bildung, kooperative Strukturen im deutschen Gesundheitswesen fördert und die Interessen kooperativ arbeitender medizinischer Einrichtungen wahrnimmt.

Mehr über den BMVZ

  • Aktuelles

    • Praktisch ... geht immer

      10. Praktikerkongress des BMVZ

      Für alle die, die beim BMVZ-Praktikerkongress dabei waren, oder gern gewesen wären, eine Rückschau.

      Weiter lesen


    • Rechtsunsicherheit

      BMVZ fordert Klarstellung

      Aktuell sorgt der Terminbericht Nr. 19/16 des BSG für große Unruhe. Obwohl er eine reine Vorabinformation der Entscheidung darstellt, kommt es augenscheinlich bereits zu ersten Umsetzungen und damit zu absoluter Rechtsunsicherheit.

      Weiter lesen


    • BSG deutet Änderung der Rechtspraxis bei Sitzeinbringung an

      Mit seinem aktuellen Sitzungsbericht hat das BSG für große Unruhe bei den MVZ wie auch bei den Zulassungsgremien gesorgt. Es geht um die Frage der Sitzeinbringung in ein MVZ. Was ist jetzt zu beachten?

      Weiter lesen


    Zum News Archiv

  • Position

    • Nutzen Sie Ihre Stimme!

      Wer nicht mitbestimmt, wird bestimmt!

      Wählen - gewusst wie!
      Eine Hilfestellung für die 17 Wahlen zu den regionalen KV-Vertreterversammlungen

      Die Unkenntnis vieler (angestellter) Ärzte zur Rolle, Funktionsweise und Bedeutung der KVen für die ambulante Versorgung ist leider ein Fakt. Dies zeigt sich u.A. an dem teilweise auffällig geringem Interesse, dass den aktuellen KV-Wahlen entgegengebracht wird. Gerade auch für MVZ stellt dies aber eine versäumte Chance dar, über die Rahmenbedingungen der ambulanten Leistungserbringung mitzuentscheiden.

      Bitte setzen Sie sich deshalb mit uns dafür ein, dass möglichst viele Ärzte ihr Wahlrecht nutzen und ihre Stimme abgeben.

      Informieren Sie sich und Ihre Kollegen!

      Weiter lesen