Sie benutzen eine veraltete Version des Internet Explorers, wodurch es zu Darstellungsfehlern kommen kann. Bitte nutzen Sie Browser wie Google Chrome / Mozilla Firefox oder laden sie die neueste Version des Internet Explorers herunter.

 …die Plattform für zukunftssichere Kooperationen
in der Gesundheitsversorgung

Veranstaltungstipps_201808./09. März 2018 | Fulda
BMVZ--Winterarbeitstreffen

In diesem Jahr veranstaltet der BMVZ sein jährliches Winterarbeitstreffen in Fulda. Der zweitägige Erfahrungsaustausch  bietet ein interessantes Programm und die Möglichkeit zum intensiven Netzwerken.

Mehr zum BMVZ-Winterarbeitstreffen

 

  •  …die Plattform für zukunftssichere Kooperationen
    in der Gesundheitsversorgung

    Veranstaltungstipps_201808./09. März 2018 | Fulda
    BMVZ--Winterarbeitstreffen

    In diesem Jahr veranstaltet der BMVZ sein jährliches Winterarbeitstreffen in Fulda. Der zweitägige Erfahrungsaustausch  bietet ein interessantes Programm und die Möglichkeit zum intensiven Netzwerken.

    Mehr zum BMVZ-Winterarbeitstreffen

     

  • GfVSeit dem 19. September 2017 arbeitet der Geschäftsführende Vorstand des BMVZ in neuer Zusammensetzung.

    Unabhängig von diesen Veränderungen hält der BMVZ Kurs und geht weiter seinen Weg als Partner für alle, die den konstruktiven Dialog in der ambulant-kooperativen Versorgung suchen.

    Statement  der Geschäftsführenden Vorstände

  • 25_BMVZ_Homepage_Banner_Start_2018Seit 25 Jahren BMVZ

    Der BMVZ ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheitspflege und Bildung, kooperative Strukturen im deutschen Gesundheitswesen fördert und die Interessen kooperativ arbeitender medizinischer Einrichtungen wahrnimmt.

    Mehr zu Arbeit & Selbstverständnis des BMVZMehr zur Beitragsserie 25 Jahre BMVZ

  • Aktuelles

    • Ideen brauchen Raum

      Dr. Peter Velling, Vorstandsvorsitzender BMVZ im Interview

      Ausführlich äußert sich Dr. Velling gegenüber der Ärtze Zeitung und dem änd zu Fragen, mit denen sich kooperative Versorgungsstruktren entgegen des politischen Willens noch immer konfrontiert sehen.

      Weiter lesen


    • BMVZ-Schlaglichter

      Das waren unsere Themen 2017

      Das Jahr neigt sich dem Ende. Auch wenn der Bundesverband MVZ e.V. dafür steht, in der Gegenwart zu agieren und in die Zukunft zu denken, möchten wir von der Geschäftsstelle auf die Ereignisse und das Erreichte in 2017 zurück blicken.

      Weiter lesen


    • Der BMVZ
      braucht Ihre Hilfe!

      Aufruf: Wir sammeln Ihre Details zu Problemen in EBM & HVM

      Noch immer kommt es bei der Leistungsabrechnung fachübergreifender Praxisstrukturen zu systematischen und mit negativen Honorareffekten verbundenen Ausschlüssen, die kooperatives Arbeiten oftmals unwirtschaftlich machen. Forderung des BMVZ ist: 'Gleiche Vergütung für gleiche Leistung'. Helfen Sie uns mit Ihren Beispielen!

      Weiter lesen


    Zum News Archiv

  • Position

    • Für ein faires Nebeneinander
      der Strukturen

      Inhabergeführte Arztpraxen sind GUT – Krankenhauskonzerne sind SCHLECHT! Dies ist die Zuspitzung einer emotionsgeladenen Debatte, die einem differenziertem Blick auf die aktuellen Entwicklungen in der ambulanten Versorgungslandschaft häufig im Weg steht. Hierzu meint der BMVZ ...
      ==> Direkt zur ausführlichen Argumentation ...


      FAZIT

      In der summarischen Perspektive eines Bundesverbandes, drängt sich damit der Eindruck auf, dass nach wie vor Bestrebungen innerhalb des KV-System bestehen, MVZ aus dem ambulanten Versorgungsmarkt rauszuhalten, bzw. klassische Pfründe der Vertragsärzte zu sichern und abzuschotten.
      Dies gerade, weil es neben dem Versorgungsgedanken eben auch in der ärztlichen Selbstverwaltung und in den Niederlassungspraxen um den unternehmerischen Gedanken der Sicherung von Einkommen und Einfluss geht.


      Es ist entsprechend auch Aufgabe des Gesetzgebers, ambulanten Versorgungsunternehmen dadurch den Rücken zu stärken, dass diese, die Einzelpraxis ergänzenden Versorgungskonzepte rechtssicher und in jeweils unzweideutiger Klarstellung im Normenrahmen, d.h. sowohl im SGB V als auch in den untergesetzlichen Normen, ihren Platz bekommen.

      Weiter lesen