Sie benutzen eine veraltete Version des Internet Explorers, wodurch es zu Darstellungsfehlern kommen kann. Bitte nutzen Sie Browser wie Google Chrome / Mozilla Firefox oder laden sie die neueste Version des Internet Explorers herunter.

6666

Bundesverband MVZ –
die Plattform für zukunftssichere Kooperationen in der Gesundheitsversorgung

Praxisorganisation in Zeiten von Corona

Mehr denn je ist es wichtig, alle relevanten Informationen und neuen Beschlüsse umfassend im Blick zu haben.
Mit unserem aktuellen, auf die ambulante Leistungserbringung ausgerichteten Wochenüberblick, einer kommentierten Linksammlung zu den für Versorger relevanten Beschlüssen und Geschehen wollen wir Sie dabei unterstützen und in Ihrem Arbeitsalltag entlasten.

zur Informationsübersicht (Stand KW 32)

  • Bundesverband MVZ –
    die Plattform für zukunftssichere Kooperationen in der Gesundheitsversorgung

    Praxisorganisation in Zeiten von Corona

    Mehr denn je ist es wichtig, alle relevanten Informationen und neuen Beschlüsse umfassend im Blick zu haben.
    Mit unserem aktuellen, auf die ambulante Leistungserbringung ausgerichteten Wochenüberblick, einer kommentierten Linksammlung zu den für Versorger relevanten Beschlüssen und Geschehen wollen wir Sie dabei unterstützen und in Ihrem Arbeitsalltag entlasten.

    zur Informationsübersicht (Stand KW 32)

  • Besprechungsraum in attraktiver Lage
    Für wenige Stunden oder einen ganzen Tag können Sie unseren “RAUMSchumann” mieten. Er bietet den optimalen Rahmen für Besprechungen unter Beachtung des aktuell empfohlenen Sicherheitsabstandes.
    Oder Sie nutzen das Angebot als Rückzugs- und Arbeitsraum, bzw. für das Abhalten von Onlinemeetings und Videokonferenzen.

    Weitere Informationen

  • Aktuelles

    • LiVEMEETING - offene Sprechstunde beim BMVZ

      Mitgliedertreffen online

      Da vieles aktuell auf regionaler Ebene entschieden wird, nutzen wir die digitalen Möglichkeiten, um uns unkompliziert im Netz mit den Praktikern der kooperativen Versorgung zu verabreden. Quasi ein Ersatzangebot für das fehlende physische Netzwerken, solange nach wie vor Einschränkungen hinsichtlich der Durchführung von Tagungen und Netzwerktreffen bestehen. Am 26.8. und 1.9. sind weitere Termine angesetzt.

      Weiter lesen


    • Umsatzsteuersenkung

      Auswirkungen auf MVZ

      Seit dem 01. Juli gilt der verringerte Umsatzsteuersatz, der im Rahmen des Konjunkturpaketes der Bundesregierung beschlossen wurde. Was MVZ Sie bei der Umstellung und Rechnungsstellung beachten müssen, und wie fehler vermieden und korrigiert werden können, lesen Sie in unserem Beitrag.

      Weiter lesen


    • Corona-Schutzschirm & HVM-Anpassungen - Update für den Praxisalltag

      Übersicht zu den
      17 verschiedenen KV-Vorschriften

      Mit Ende des 2. Quartals 2020 geht es im Besonderen darum, zu wissen, wie der jeweils KV-regional ausgestaltete Schutzschirm funktioniert und welche Fristen dabei einzuhalten sind. Was BAG und MVZ dabei beachten müssen, haben Experten aus dem BMVZ-Umfeld zusammengetragen und kommentiert. Ergänzt wird die Übersicht durch Verweisungen auf aktuelle Veröffentlichungen in der Fachpresse.

      Weiter lesen


    Zum News Archiv

  • Position

    • Zur Debatte um Kapitalinteressen
      in der Gesundheitsversorgung

      Trägervielfalt statt Restriktionen


      Seit etwa Sommer 2018 wird in Ärzteschaft und Politik intensiv um die Frage gerungen, inwieweit medizinferne Investoren für die flächendeckende ambulante Versorgung und ihre Qualität eine Gefährdung darstellen. Ausgangspunkt war die hohe Dynamik bei der Entstehung von fachgleichen Zahn-MVZ. Mit dem TSVG, das im Juli 2019 in Kraft getreten ist, wurden vor diesem Hintergrund Beschränkungen für die Gründung zahnärztlicher und Dialyse-MVZ eingeführt.

      Die Debatte wurde dadurch jedoch nicht beendet. Im März 2020 widmete sich der Ausschuss für Gesundheit des Bundestages in einer Fachanhörung diesem Thema. Für den BMVZ waren Susanne Müller (Geschäftsführerin) und Dr. Peter Velling (Vorstandsvorsitzender) als Sachverständige geladen und beantworteten Fragen rund um die Tätigkeit nichtärztlicher MVZ und ihren Folgen für die Patientenversorgung.


      BMVZ-Position


      Der BMVZ setzt sich gegen eine Marktkonzentration ein. Er möchte Rahmenbedinungen fördern, die eine möglichst breite Struktur- und Trägervielfalt ermöglichen. Daher soll insbesondere die ärztliche Trägerschaft von Betriebshindernissen befreit und insgesamt der Gründerkreis auf den Stand von 2004 - 2011 erweitert werden.

      Die Forderung nach mehr Transparenz wird vom BMVZ grundsätzlich unterstützt. Statt der Einführung eines zusätzlichen Registers setzt sich der BMVZ jedoch dafür ein, zu prüfen, inwieweit das bereits seit 2017 bestehende Transparenzregister sowie die Daten aus dem Bundesarztregister dafür nutzbar gemacht werden können.

      Bei der Evaluierung der Versorgungsqualität sollten vor allem die individuellen Patientenentscheidungen untersucht und berücksichtigt werden, da sie am ehesten Rückschlüsse auf die Behandlungsqualität geben.

      Weiter lesen