Augsburger Allgemeine Zeitung

Ärzte warnen davor, dass Finanzinvestoren immer mehr Praxen aufkaufen

Die KV Bayerns hatte mit einer Versorgungsanalyse vor zwei Monaten Alarm geschlagen, dass sich immer mehr Investoren als letztverantwortliche Betreiber im MVZ-Markt engagieren. Ärzte und KV fürchten, dass immer mehr einzelne Praxen von slchen Finanzinvestoren aufgekauft werden. Der lange Artikel beleuchtet verschiedene Seiten der Debatte und lässt mehrere Fachleute zu Wort kommen. Im Mittelpunkt…

Zum Artikel

f&w | Heft 6/2022

Versicherungsverträge für MVZ: 17 Varianten der Umsetzung bei der Berufshaftpflicht nach § 95e SGB V

Der Gesetzgeber schreibt seit knapp einem Jahr den ambulanten Praxen und MVZ die Vorlage einer besonderen Bescheinigung zur Berufshaftpflichtversicherung vor. Das hat eine Bürokratiewelle und Willkürsituation geschaffen, die – ohne Mehrwert für die Patienten – gerade für Klinikträger viel Mehraufwand und höhere Versicherungskosten zur Folge haben. In dem Fachaufsatz werden die Hintergründe…

Zum Artikel

ÄrzteZeitung

Heuschrecken-Debatte: Regierung plant keine Arbeitsgruppe zu Investoren-MVZ

Eine Arbeitsgruppe, die sich explzit mit MVZ nichtärztlicher Träger, respektive Invesoren befasst, wird es vorerst nicht geben. Das zeigte im Rahmen der parlamentarischen Fragestunde vom 11. Mai 2022 die Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der CSU. Hintergrund ist, dass die Konferenz der 16 Landesgesundheitsministerien das BMG mehrfach aufgefordert hatte, eine solche einzurichten.…

Zum Artikel

KU Gesundheitsmanagement | Heft 5/2022

2022 – KV-Wahljahr: Warum gerade MVZ als Arbeitgeber ihre Ärzte dafür interessieren sollten

Die regionalen KVen kommt für weite Teile der ambulanten Versorgung eine ungeteilte Normsetzungsmacht zu. Vor diesem Hintergrund stellen die Vertreterversammlungen als demokratisch legitimierter Kern einer jeden KV für ambulante Leistungserbringer das wichtigste Gremium der Entscheidungsfindung dar. Der Aufsatz richtet sich an vor allem an Träger von MVZ und beleuchtet die Frage, warum der Fakt,…

Zum Artikel

änd | Ärztlicher Nachrichtendienst

Methodische Kritik: BMVZ nennt Aussagewert der IGES-MVZ-Studie „eingeschränkt“

MVZ, die Investoren gehören, sind nach Ansicht der KV Bayerns per definition schlecht für Patienten. Auf das von der KV dazu vorgelegte Versorgungsgutachten zu MVZ reagierte der Bundesverband MVZ mit einer 6-seitigen Detailstellungnahme, die detailliert belegt, dass das einseitige Studiendesign und Interpretationen, die wesentliche Ergebnisse der Studie, die nicht zu gewünschten Aussage passen,…

Zum Artikel

BR24

Medizinische Versorgungszentren weisen Kritik aus Bayern zurück

Werden Patienten in MVZ, die Investoren gehören, vor allem als Umsatzbringer gesehen? Im Streit über diese Frage hat der BMVZ Stellung bezogen und weist insbesondere die pauschale Kritik, die die KV Bayerns mit ihrem MVZ-Gutachten erhoben hat, zurück. Das Gutachten des IGES-Forschungsinstituts wurde mit der Schlagzeile veröffentlicht, dass 'das höhere Honorarvolumen, welches MVZ abrechnen, auffällig…

Zum Artikel

Tagesspiegel Background

MVZ: Alarmismus oder echte Gefahr für Versorgung?

Das MVZ-Gutachten der KV Bayerns vom 7.4.2022 hat die Debatte um medizinferne Investoren als MVZ-Träger Streit neu entfacht. Die Analyse wurde mit der Meldung veröffentlicht, dass MVZ in Bayern duetlich höhere Honorare abrechnen als Einzelpraxen. Der ausführliche Hintergrundbericht beleuchtet die Studieninhalte, geht aber auch auf die vom BMVZ vorgebrachte, erhebliche Kritik am Studiendesign ein.…

Zum Artikel

ÄrzteZeitung

BSG-Urteil zu MVZ und Anstellungsverhältnissen: Anwälte rechnen mit Bestandsschutz

Mit seiner Entscheidung vom 26. Januar 2022 hat das Bundessozialgericht überraschend die meistgenutzte Gesellschafterkonstellation vertragsärztlicher MVZ für nicht rechtmäßg erklärt. Gespannt warten daher die betroffenen MVZ sowie die Juristenbranche auf die noch ausstehende Begründung des BSG zu diesem umstrittenen und ggf. folgenschweren Urteil. In dem Artikel wird berichtet, wie Fachanwälte…

Zum Artikel

aerzteblatt.de

BSG-Urteil schränkt Möglichkeiten ärztlicher MVZ-Gesellschafter ein

Susanne Müller, Geschäftsführerin des BMVZ, ordnet das aktuelle BSG-Urteil in Bezug auf MVZ-Gründungen ein. Viele beruhten auf der Konstellation, dass die ärztlichen Gründer im Wege der Sitzeinbringung ihre bisherige Vertragsarztzulassung ins zu gründende MVZ einbringen, um dann im Status eines angestellten Arztes weiter tätig zu sein. Gleichzeitig sind der oder die Gründer Mehrheits­gesellschafter…

Zum Artikel

BibliomedManager

Mit offenen Karten spielen

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht steht als Faktum vor der Tür, aber allenthalben wird erst noch politisch wie gesellschaftlich über Umsetzungsdetails diskutiert. Eine Debatte, deren Zeitpunkt ein wenig überrascht, denn keine der jetzt gestellten Fragen ist neu. Nur hat sich während der Gesetzesberatung im November/Dezember 2021 kaum einer dafür interessiert. In der Folge ist die Verunsicherung…

Zum Artikel