Zi-MVZ-Onlinebefragung 2022: Auf Sie kommt es an!

Mit fachlicher Unterstützung des BMVZ erhalten Sie aktuell, wie alle MVZ in Deutschland, über das Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) Zugangsdaten für einen Onlinefragebogen mit dem Ziel der Erstellung einer repräsentativen Analyse von „Organisation, Versorgungsauftrag, Finanzen und – als diesjähriger Schwerpunkt – ‚Ausbildung von nicht-ärztlichem Personal in MVZ‘“.

In dem Zi-Anschreiben wird Ihnen bereits eine Teilnehmenden-Nummer zugewiesen sowie Ihr individueller Teilnahmeschlüssel für den Fragebogen. Beides benötigen Sie dann in der Anmeldemaske auf der Panel-Fragebogen-Website. Den Link zum Fragebogen entnehmen Sie bitte ebenfalls dem Zi-Brief. Weitere inhaltliche Bausteine der Zi-Befragung sind u.a. Grunddaten, Zulassungen, Kooperationen, Bewertung/Planung/Erwartung.

Je größer die MVZ-Beteiligung, desto aussagekräftiger der Benchmark

Der Erfolg dieses in 2016 geschaffenen, nunmehr in seiner vierten Erhebung befindlichen MVZ-Panels hängt maßgeblich auch weiterhin von Ihrer Beteiligung ab. Die Befragung ist nicht schlicht eine weitere Befragung zu MVZ. Auch wenn das Ausfüllen des Fragebogens etwas Zeit (30 bis 45 Minuten) in Anspruch nimmt, ist es eine zeitliche Investition, die sich am Ende auch lohnt. Sie erhalten zum einen ein individuelles Online-Feedback und Benchmark zu Ihrem MVZDie Teilnahme an der Befragung bietet Ihnen also einen echten Mehrwert. Ferner unterstützen Sie mit Ihrer Datenbereitstellung aktiv die Versorgungsforschung und Verhandlungen mit den Kranken- und Ersatzkassen. Ihre Daten werden selbstverständlich anonymisiert erhoben. Und zum anderen gewährt Ihnen das Zi bei Teilnahme und finalem Absenden Ihrer Antworten eine Aufwandspauschale.

Vorteile für alle Teilnehmenden am Zi-MVZ-Panel im Überblick:

  • Feedback
    Teilnehmende erhalten einen individuellen Feedbackbericht zu ihrem MVZ mit verschiedenen Wirtschafts-, Abrechnungs- und Strukturdaten.
  • Benchmark
    Die ermittelten Kennzahlen werden in Bezug zu den Strukturdaten anderer MVZ Ihrer Referenzgruppe gesetzt.
  • Transparenz
    Nur auf Grundlage einer soliden Datenbasis können die Rahmenbedingungen für MVZ verbessert werden.
  • Unabhängigkeit
    Das Zi und der BMVZ sind keine wirtschaftlich handelnden Akteure. Das Zi als Stiftung und der BMVZ als gemeinnütziger Verein erheben die Daten nur zur Informationsgewinnung, ohne dabei wirtschaftliche Interessen zu verfolgen.
  • Aufwandsentschädigung
    Alle Teilnehmenden, die den Fragebogen finalisieren, erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 350 Euro.

Sie haben keine Zugangsdaten erhalten?

Falls das Anschreiben des Zi nicht bei Ihnen eingegangen ist, Sie es verlegt haben, oder anderweitig auf die Befragung aufmerksam geworden sind, gern teilnehmen wollen, gegenwärtig nur nicht über Zugangsdaten verfügen, können Sie diese bei der Treuhandstelle des Zi anfordern.

Schritt 1:
Füllen Sie das Kontaktformular der Zi-Treuhandstelle aus.

Schritt 2:
Wenn Sie das Formular ausgefüllt haben, klicken Sie auf „Angaben speichern”. Wichtig(!): Sie erhalten keine Bestätigung, das heißt, sobald Sie auf „Angaben speichern” geklickt haben, sind Ihre Daten bei der Zi-Treuhandstelle eingegangen. Die Zugangsdaten werden an die Ihrerseits angegebene Adresse postalisch zugesandt.

Weitere Details zum Ablauf, der Teilnahmeberechtigung und/oder bereits veröffentlichte Ergebnisberichte des Zi-MVZ-Panels aus den Vorjahren entnehmen Sie bitte der Projektwebsite des Zi. Aufgrund der Erhebung von sensiblen MVZ-spezifischen Daten greift das Zi das Thema Datenschutz auf seiner Projektwebsite in Form einer eigenen Rubrik gesondert auf.

Offene Fragen?

Falls Sie Ihre Fragen lieber persönlich besprechen und klären wollen, nehmen Sie gern Kontakt zu Herrn Niemier als Ansprechpartner rund um das Thema Zi-MVZ-Panel in der BMVZ-Geschäftsstelle auf. Telefon 030 – 240 899 92, e-Mail: robert.niemier@bmvz.de.