9. Winterarbeitstreffen der BMVZ-Mitglieder 2-tägiger Erfahrungsaustausch

Die Vortragsdokumentation steht für Sie im Vortragsarchiv des Mitgliederbereiches zur Verfügung.


Es ist wieder soweit – der BMVZ lädt seine Mitglieder im März 2015 im Rahmen des zweitägigen Winterarbeitstreffens zum Erfahrungsaustausch ein. Unter den großen Überschriften “Politik & Recht”, “Honorar & Abrechnung” und “Organisationsfragen zum MVZ-Controlling” finden interessante Einzelvorträge ihren Platz.

Neu im Programm sind die ‘besonderen Dialogangebote’. Unter dem Motto “Dialog zum Themenfeld …” möchte der BMVZ eine Gelegenheit bieten, zu konkreten Themen in den direkten Austausch mit Ihnen zu treten, um im Ergebnis die Verbandsarbeit problemorientierter und auf die Mitgliederinteressen zugeschnitten zu vertreten.

Wie bei allen Veranstaltungen des BMVZ wird auch an diesen beiden Tagen dem Netzwerken ein besonderer Stellenwert eingeräumt – eine gute Gelegenheit für Mitglieder, ihre Kontakte zu intensivieren. Neue Mitglieder sind herzlich eingeladen, sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen und von den Erfahrungen und Meinungen ihrer Kolleginnen und Kollegen zu profitieren.

Themen und Referenten


Wann? 19. bis 20. März 2015
(Beginn 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr am Folgetag)

Wo? EKKOs Kultur- & Tagungshotel, Brunnenplatz 1,
37242 Bad Sooden-Allendorf (Hessen)

Download Einladung
Download Programm
Download  Anmeldung (Fax-Vorlage) & Organisatorische Hinweise
Download  Unterlagensatz Winterarbeitstreffen 2015

Information EKKOs Kultur- & Tagungshotel
Information EKKOs-Vitra Hotel

Weitere Information
Für die 2-tägige Veranstaltung werden von der der Ärztekammer Hessen 7 Fortbildungspunkte (CME-Punkte für die Ärztliche Fortbildung) vergeben.

Eine Anmeldung ist notwendige Voraussetzung für die Teilnahme.


Themen & Referenten

Donnerstag, 19. März 2015

Gesetzgebung 2015: Sachstandsbericht zum VSG
und Ausblick zur Gesundheitspolitik
(Dr. Bernd Köppl, Vorstandsvorsitzender BMVZ)

Richtiges Kodieren – Strategien für MVZ
Bericht aus der Beraterpraxis
(Dr. Georg Lübben, Arzt; Geschäftsführer Arzt Abrechnungs-Controlling GmbH)

Von Praxiskauf bis Regressansprüchen  Abrechnungscontrolling als Grundlage des Geschäftsführungshandelns – Erfahrungsbericht und Praxistipps
(RA Claudia Mühlbauer / bis Nov. 2014 Verwaltungsleiterin des
MVZ Bitterfeld-Wolfen gGmbH)

Dialogrunde– Teil 1
Austausch von Erfahrungen und Informationen zwischen BMVZ & Mitgliedern  Dialog zum Themenfeld: KV-Wahlen & regionale Vertretung der besonderen Belange kooperativer Versorger
(Leitung: Dr. Bernd Köppl, Vorstandsvorsitzender BMVZ)


Freitag, 20. März 2015

Dialogrunde– Teil 2
Austausch von Erfahrungen und Informationen zwischen BMVZ & Mitgliedern
Dialog zum Themenfeld: Datenschutz & gemeinsame Patientenakte im MVZ: Sammlung von Problemen & Praktischen Erfahrungswerten
(Leitung: Susanne Müller, Geschäftsführerin BMVZ)

VSG: Anwendungscheck & Folgen des Gesetzesvorhabens
Analyse & Kommentierung
(Jörn Schroeder-Printzen, Rechtsanwalt & Fachanwalt für Medizinrecht;
Susanne Müller, Geschäftsführerin BMVZ)

Wenn die Staatsanwaltschaft klingelt
– Verhalten im Schadensfall
(Conrad Bauer, Ass. jur., Abteilung Schaden Heilwesen Ecclesia Versicherungsdienst GmbH)

Risikomanagement im MVZ sinnvoll umsetzen
– die gesetzliche Pflicht des GBA zur Kür machen
(Mike Peter, Geschäftsführer mpP Group)

Vom Stiefkind zum Profitcenter – 10 Jahre Controlling im Agaplesion MVZ Frankfurt: Praxisbericht zu Einführung eines umfassenden Controllings
(Dr. Roland Strasheim, MBA, Verwaltungsdirektor Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken; Organisatorischer Leiter Agaplesion MVZ gGmbH)

Ambulanz, Tagesklinik, ASV, MVZ:
Erfahrungsbericht zur Abrechnung ambulanter Leistungen am Krankenhaus
(Ursula Störrle-Weiß, MBA, Leiterin Ambulante Geschäftsfelder Katholisches Marienkrankenhaus gGmbH & Geschäftsführerin MVZ am Marienkrankenhaus gGmbH und MVZ Gross Sand gGmbH)