Praxisorganisation in Zeiten von Corona

In der anhaltenden Ausnahmesituation – aber auch abseits davon – gibt es im Praxisalltag viel zu beachten und wenig Zeit, Informationen zu suchen. Deshalb tragen wir an dieser Stelle laufend aus den verschiedensten Quellen Informationen für den ambulanten Praxisbetrieb zusammen.

Die Seite wird im Wochenrythmus aktualisiert.

KW24: Was neu und wichtig ist (15.06. – 21.06.)

Wichtig im PraxisalltagNachrichtenWas Sie noch lesen sollten
  • Covid-19 als Berufskrankheit
    Die Unfallversicherung (DGUV) hat ein Merkblatt veröffentlich, das Kriterien definiert, unter denen eine Covid-19-Infektion als Berufskrankheit anerkannt wird. Für Ärzte MFA und Pflegekräfte gelten folgende dreit Voraussetzungen:
    – Vorangegangener Kontakt mit SARS-CoV-2-infizierten Personen
    im Rahmen – der beruflichen Tätigkeit im Gesundheitswesen

    – relevante Symptome, wie zum Beispiel Fieber oder Husten
    – positiver SARS-CoV-2-Nachweis durch einen PCR-Test.
    ÄrzteZeitung:
    COVID-19 als Berufskrankheit? Für Ärzte ein reales Szenario

    Merkblatt der DGUV
  • Erstattungsbetrag für Covid-19-Tests ab 1.7. deutlich niedriger
    Der erweiterte Bewertungsausschuss hat die Kosten für PCR-Tests gesenkt. Ab dem 1. Juli müssen die Kassen 39,40 statt wie bisher 52 Euro pro Test erstatten. Die Entscheidung ist gegen die Stimmen der KBV gefallen.
    Ärzteblatt:Kassenkosten für SARS-CoV-2-Tests sinken deutlich
    Vergütung für Corona-Tests abgesenkt
    – KBV-Vorstand kritisiert Entscheidung scharf
  • Abrechnungsfibel zu Fallkonstellationen rund um
    Corona sowie zur Vermeidung von Abrechnungsfehlern
    Wer sich mit der Leistungsabrechnung beschäftigt, sollte einen Blick in die Abrechnungsfibel der KV-Berlin werfen. In dem 9-seitigen werden typische Fallkonstellationen beleuchtet, aber vor allem auch Hinweise zur Vermeidung von Abrechnungsfehlern in der Quartalsabrechnung und zur Abrechnung von TSVG-Fallkonstellationen gegeben. Da es sich um Bundesvorgaben handelt, haben die Ausführungen auch über Berlin hinaus Relevanz.
    KV-Berlin Abrechnungsfibel (Stand 08.06.2020)
    KBV-Übersicht zu den Corona-Sondernregeln (STand 10.06.2020)

Honorar
Privatärztliche Honorare im Schnitt um 33 Prozent gesunken – änd vom 10.06.
Eine Analyse des Verbandes der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS) hat ergeben, dass die Honorare für privatärztliche Leistungen im April im Schnitt um 33 Prozent gesunken sind. Die Größten Honorareinbußen mussten HNO-Ärzte, Hausärzte und Kinder- und Jugendärzte verzeichnen. 

Kurzarbeit
Zahl der Anträge steigt steil an – änd vom 09.06.
Bis Ende April haben ca. 15.000 Praxisinhaber Kurzarbeitergeld beantragt. Besonders stark betroffen unter ihnen sind mit ca. 12.000 Anträgen Fachärzte. Sie beantragen Hilfgelder für ca. 91.000 Mitarbeiter. 

Arztbesuche
Corona-Furcht drosselt Arztbesuche änd vom 11.06.
Eine Analyse der KV-Bayern zeigt den Rückgang von Arztbesuchen durch die Furcht vor einer Corona-Ansteckung. In der letzten Märzwoche sind Früherkennungsuntersuchungen bei Hausärzten bis zu 80, bei Fachärzten bis zu 60, bei Frauenärzten bis zu 53 und bei U-Untersuchungen um 22 Prozent gesunken. 

BibliomedManager
Ambulante Versorgung im Regen
Während Pflegerinnen und Pfleger mit einem steuerfreien Bonus bedacht und Krankenhausärzte hohe gesellschaftliche Anerkennung erfahren, geht der ambulante Sektor doppelt “leer” aus. BMVZ-Geschäftsführerin Susanne Müller fordert daher, dass der Pflegebonus auf die medizinischen Assistenzberufe ausgeweitet wird und die KVen mit einer schnellen Anpassung des HVM auf die aktuelle Situation reagieren.

meinungsbarometer.info
Prinzipiell gehört der Patientenkontakt in die Praxis
“Es hängt einfach von der Fachrichtung und dem Patientengut ab, ob und wie viele Videokontakte sinnvoll sind.” Der BMVZ-Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Velling schildert in dem Interview seine Erfahrungen mit Videosprechstunden, wo er Vorteile, aber auch Grenzen in dieser Form der Arzt-Patienten-Kommunikation sieht. 

KBV Praxisnachrichten
Schaufenster für regionale Leuchtturmprojekte
Die KBV präsentiert mit dem KV-Innovationsscout regionale Leuchtturmprojekte in der ambulanten Versorgung. In kurzen Steckbriefen werden die einzelnen Projekte kurz vorgestellt.

 

Vergangene Meldungen

KW23: Was neu und wichtig ist (01.06. - 07.06.)
Beschlüsse CoronaEntwicklungen ambulante VersorgungWas Sie noch lesen sollten
  • Weg frei für Corona-Massentests
    Rückwirkend zum 14. Mai tritt die Verordnung in Kraft, dass Corona-Test bei symptomfreien Personen zulasten der GKV abgerechnet werden können. Das Kostenrisiko für die Kassen wird damit gesenkt und groß angelegte Test ermöglicht.
    ÄrzteZeitung: Start frei für Corona-Massentests
  • G-BA verlängert Sonderregelaungen bis 30. Juni
    Der Gemeinsame Bundesausschuss hat viele der erlassenen Sonderregelungen um einen Monat bis zum 30. Juni verlängert. Damit soll der Praxisbetrieb auch weiterhin erleichtert werden.

    Ausnahmen
    Telefon-AU nicht mehr möglich: Seit dem ersten Juni ist die telefonische Ausstellung von AU-Bescheinigungen nicht mehr möglich.
    – Erstverordnung zur häuslichen Pflege: Erstverordnungen dürfen nicht mehr für mehr als 14 Tage ausgestellt werden.
    – Sonderregelung Entlassmanagement: Die Sonderregelungen zum Entlassmanagement werden so lange fortgeführt, bis die epidemische Lage vom Bundestag aufgehoben wird.
    KBV Praxisnachrichten
    Überblick zu Sonderregelungen (Stand 02.06.)
  • Kodierung für Covid-19 konkretisiert
    Die bestehenden Codes U07.1! und U07.2! wurden um den Code den U-Code U99.0! für “spezielle Verfahren zur Untersuchung” ergänzt. Dieser neue Code könnte beispielsweise bei Reihentestungen, regelmäßigen Testungen von asymptomischen Infizierten und besonders exponierten Berufsgruppen zur Anwendung kommen.
    ÄrzteZeitung: So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig
    ÄrzteZeitung: Noch ein neuer ICD-10-Code für SARS-CoV-2
  • BG-Abrechnung: Pauschale für Durchgangsärzte
    Die Berufsgenossenschaften und die KBV haben sich auf eine zusätzliche Pauschale von 4,00 € pro Behandlungstag für  Durchgangsärzte geeinigt. Die Regelung gilt rückwirkend ab dem 16. März.
    IWW: BG-Abrechnung: COVID-19-Pauschale für Durchgangsärzte

TI Störung
Gematik richtet Informationsportal zur TI-Störung ein – aerzteblatt vom 03.06.
Der Versichertenstammdatendienst (VSDM) der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) ist weiterhin gestört. Die Gematik hat eine eigene Internetseite eingerichtet auf der Praxen prüfen können, ob sie von der Störung betroffen sind. Außerdem wird betont, dass für Praxen keine Kosten oder Sanktionen auf Grund des ausbleibenden Datenabgleichs entstehen werden.

Selektivverträge
Umfassende Anpassungen bei Selektivverträgen geplant – aerzteblatt vom 08.06.
Mit einer Gesetzesänderung soll es Krankenkassen ermöglicht werden gemeinsam Selektivverträge abzuschließen oder bestehenden beitreten zu können. Gleichzeitig sollen  Selektivverträge auch mit nichtärztlichen Leistungserbringen abgeschlossen werden können.

BibliomedManager
Ambulante Versorgung im Regen
Während Pflegerinnen und Pfleger mit einem steuerfreien Bonus bedacht und Krankenhausärzte hohe gesellschaftliche Anerkennung erfahren, geht der ambulante Sektor doppelt “leer” aus. BMVZ-Geschäftsführerin Susanne Müller fordert daher, dass der Pflegebonus auf die medizinischen Assistenzberufe ausgeweitet wird und die KVen mit einer schnellen Anpassung des HVM auf die aktuelle Situation reagieren.

meinungsbarometer.info
Prinzipiell gehört der Patientenkontakt in die Praxis
“Es hängt einfach von der Fachrichtung und dem Patientengut ab, ob und wie viele Videokontakte sinnvoll sind.” Der BMVZ-Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Velling schildert in dem Interview seine Erfahrungen mit Videosprechstunden, wo er Vorteile, aber auch Grenzen in dieser Form der Arzt-Patienten-Kommunikation sieht. 

KBV Praxisnachrichten
Schaufenster für regionale Leuchtturmprojekte
Die KBV präsentiert mit dem KV-Innovationsscout regionale Leuchtturmprojekte in der ambulanten Versorgung. In kurzen Steckbriefen werden die einzelnen Projekte kurz vorgestellt.

 

Hilfestellungen zur Praxisorganisation im besonderen Corona-Kontext

Links und Quellen

Informationen der Kassenärztlichen Vereinigungen

Vor allem die Seiten aus Niedersachsen und Hessen sowie die FAQ der KV Baden-Württemberg sind aufgrund der praxisorientierten Aufbereitung für die weiterführende Information zu den Organisationsaspekten, mit denen Praxen und MVZ jetzt umgehen müssen, zu empfehlen.