Praxisorganisation in Zeiten von Corona

In der aktuellen Akut- und Ausnahmesituation gibt es viel zu beachten und wenig Zeit, Informationen zu suchen. Deshalb tragen wir an dieser Stelle laufend aus den verschiedenen Quellen Informationen für den ambulanten Praxisbetrieb zusammen.

Nutzen Sie auch unsere Übersicht zu Rechts-,
Abrechnungs- und Organisationsfragen.

Kurznachrichten: Was heute neu/wichtig ist

Tägliche UpdatesFreitag, 3. April Meldungen aus der Presse

 

  • Seit 1. April werden weitere Leistungen wie die Grund- und Versichertenpauschale im Zusammenhang mit Corona-Patienten extrabudgetär vergütet. Dafür wurde das Kennzeichnungsverfahren angepasst.
    Nachrichten- & Beschlussübersicht zum Praxisbetrieb  (Übersicht des BMVZ)
  • IDZ und KZBV haben eine umfassende Überarbeitung der Standardvorgehensweise für (Zahn-)Arztpraxen vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Epidemie vorgenommen und ein entsprechendes Handout als praktische Arbeitshilfe für Praxen und MVZ veröffentlicht
    Arbeitshilfen für die Patientenbehandlung während der Corona-Epedemie
  • vorgestern ist der neue EBM in Kraft getreten. Mit dem Ziel, Gesprächsleistungen aufzuwerten wurden zahlreiche Änderungen in den Leistungslegenden sowie bei der Punktebewertng und den Prüf- und Kalkulationszeiten vorgenommen.
    BMVZ informiert: Informationsseite zum neuen EBM

 

Acht Gesetze in acht Tagen
Analyse und Zusammenfassung des Ärzteblatts v. 3.4.2020
Angesichts der Coronapandemie hat die Bundesregierung in Rekordzeit gesetzliche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung sowie des Gesundheitssystems erlassen. Hinzu kommen eigene Gesetze der Bundesländer, die in der Krise auch Zwangsrekrutierungen von Ärzten vorsehen.

Sechs von sieben Corona-Patienten werden ambulant versorgt
Bericht des Ärzteblatts über die Pressekonferenz der KBV v. 1.4.2020
85 Prozent der COVID-19-Patienten werden ambulant versorgt. Das unterschei­de Deutschland von vielen anderen Ländern, erklärte der KBV-Vorstand Andreas Gassen. Die Praxen der nie­der­gelassenen Ärzte stellten damit eine Art Schutzwall für die Krankenhäuser dar, damit diese sich auf die Behandlung der schwer Erkrankten konzentrieren könnten.

Ärzte fordern mehr Verbindlichkeit für den Corona-Rettungsschirm
Bericht der ÄrzteZeitung über die finanziellen Hilfen v. 30.3.2020
Der binnen weniger Stunden zusammengezimmerte Rettungsschirm für die niedergelassenen Ärzte sorgt für Gesprächsstoff. Der Gesetzgeber müsse noch einmal ran, heißt es bei den Ärzteverbänden.

Praxisalltag in Zeiten von Corona:
Jeder versucht das Beste aus der Situation zu machen
Stimmungsbild des Deutschen Ärzteblatts vom 27.3.2020
Um Patienten, Personal und sich selbst vor Ansteckung zu schützen, haben die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte den Routinebetrieb heruntergefahren und die Telefonberatung ausgebaut. Probleme gab es bislang insbesondere mit der Schutzausrüstung. Ein Stimmungsbild.

Interview mit BMVZ-Vorstandsvorsitzendem Dr. Peter Velling
„Wir sind so eine Art Corona-Erkundungsdienst”
Der Berliner Internist Dr. Peter Velling fährt mit dem gemeinsamen Corona-Hausbesuchsdienst von Kassenärztlicher Vereinigung Berlin und Berliner Feuerwehr zu immobilen schwerkranken Patienten. Dem änd berichtet er aus seiner praktischen Erfahrung.

Hilfestellungen zur Praxisorganisation

Links und Quellen

Informationen der Kassenärztlichen Vereinigungen

Vor allem die Seiten aus Nordrhein, Baden-Württemberg: FAQ und Übersicht sowie Hessen sind aufgrund der praxisorientierten Aufbereitung für die weiterführende Information zu den Organisationsaspekten, mit denen Sie jetzt umgehen müssen, zu empfehlen.