Aktuelles

Was bewegt MVZ und ambulant-kooperativ tätige Versorger?

Dieser Frage widmen wir uns in aktuellen MeldungenAnalysen sowie Nachrichten aus dem Verband. Im Zentrum stehen die praktischen Auswirkungen der Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie Arbeitshilfen und Praxistipps.

Kontakt
Sie haben Fragen oder Anregungen zu einzelnen Artikeln oder Themen? Dann wenden Sie sich an das Team der Geschäftsstelle.
zu weiteren Inhalten des BMVZ:
Pressemitteilungen

Positionen

BMVZ informiert – Alle Artikel im Überblick 

Praxisorganisation.KOMPAKT

Rund um den Praxisbetrieb gibt es gerade jetzt viel zu beachten und meist (zu) wenig Zeit sich ausführlich zu informieren. Deshalb stellen wir hier Informationen für den Praxisbetrieb und weiterführende Verlinkungen zum Abruf. Jeweils am Wochenanfang veröffentlichen und kommentieren wir aktuelle Nachrichten und Beschlüsse mit besonderer Relevanz für Praxen, BAG und MVZ.

Weiter lesen

GKV-GVWG beschlossen –
311er Einrichtungen erhalten Planungssicherheit

Die rund 30 noch aktiven Polikliniken der neuen Bundeländer können in Zukunft neue Arztsitze übernehmen und auch neue Fachrichtungen inte­grieren. Basis ist eine Klarstellung ihrer Rechtsgrundlage, die als Teil des GKV-GVWG vom Bundestag mit Beschluss vom 11. Juni 2021 verabschiedet wurde.

Weiter lesen

Wie entwickelt sich der Rechtsrahmen für MVZ?
Einordnung der aktuellen Debatten

Das 'Thema MVZ' und die Rolle von MVZ in der ambulanten Versorgung war auch 2020 ein Politikum; und wird dies auch 2021/22 bleiben. Einen neuen Impuls lieferte Ende 2020 das BMG mit der Veröffentlichung des Rechtsgutachtens "Stand und Weiterentwicklung der gesetzlichen Regelungen zu MVZ." Um hierzu einen schnellen Einstieg zu ermöglichen, hat der BMVZ hat sich in zwei ausführlichen Fachbeiträgen mit der politischen Debatte befasst, bzw. eine komprimierte Zusammenfassung der Gutachterverschläge erstellt.

Weiter lesen

Zulassungsverzicht und Nachbesetzung in MVZ –
Aktuelle Rechtsprechung zur 3-Jahres-Regelung

Bringt ein Arzt seinen Sitz in ein MVZ zum Zwecke der Anstellung in selbigem ein, muss er mindestens drei Jahre auf dieser Stelle tätig sein. Andernfalls kann das MVZ den Sitz nicht nachbesetzen. So weit die geltende Rechtsprechung. Ende 2020 hat das Sozialgericht Berlin jedoch gegenteilig entschieden und damit der gängigen Spruchpraxis der Zulassungsgremien widersprochen. Mit dem Beitrag erklären wir, worum sich der Einzelfall drehte, und ordnen ein, was die Entscheidung für die Sitzeinbringung in MVZ und BAG allgemein bedeutet.

Weiter lesen

BMVZ.IMPFDialog:
AstraZeneca in der Praxis verimpfen – Fragen zum Start

Zwei Wochen lang haben die Impfpraxen ausschließlich den Biontech-Impfstoff erhalten. Ab 19. April wird dagegen die bestellte Impfstoffmenge automatisch hälftig mit Dosen des mRNA-Wirkstoffes und des Vekrorimpfstoffes von AstraZeneca bedient. Das wirft für die Praxen ganz neue Organisationsfragen auf.

Weiter lesen