Noch ein Stückchen Torte?!
25 Jahre BMVZ in Wort und Bild

LOGO_BMVZ_25_Jahre_single

Der Bundesverband MVZ ist in diesem Jahr 25 geworden. Ein guter Anlass für den Verband, zusammen mit den Mitgliedern die Geschichte, die Arbeit, den Erfolg und die Menschen dahinter, aber auch die künftigen Herausforderungen einmal zentral in den Mittelpunkt zu stellen.

 Bilderband_MV_2017-1_klein


Gelegenheit hierzu am_Anfang_war_das_Wort_kleinbot der 19. September 2017 zum traditionellen Herbsterfahrungsaustausch und Mitgliederversammlung. Veranstaltungsort war in diesem Jahr die ‚Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund‘. Anlässlich des Luther-Jahres stand im Versammlungssaal hinter dem Aufbau des Podiums ein Banner mit dem Bild Luthers und den Worten „Am Anfang war das Wort“ und sich daran anschließend: „BMVZ“. Eine treffende Kombination, die manch einen Lacher hervorrief.

Am 14. Februar 1992 gründete sich der Verband als ‚Verband der Gesundheitszentren‘ und erfuhr 1998 erstmalig eine Namenanpassung in ‚Verband der Gesundheitszentren und Praxisnetze`. Der Grund hierfür lag in den Gründungen der Praxis- und Arztnetze. 2004 mit der gesetzlichen Aufnahme der Medizinischen Versorgungszentren in die Regelversorgung kam der Verband zu seinem heutigen Namen ‚Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren – Integrierte Versorgung e.V.‘. Ein Name, der die ursprüngliche Zielstellung, nämlich die Unterstützung und Förderung der ambulant-kooperativen Versorgung Deutschlands, bis heute fortführt.

Eine süße Überraschung erwartete die Mitglieder in diesem Jahr zwischen den Veranstaltungen und das BMVZ-Team ließ es sich nicht nehmen, die im 25-Jahre-Jubiläums-Design dekorierten Torten persönlich zu verteilen. Ein willkommener Anlass für langjährige Mitglieder, bei Kaffee und Kuchen die ein oder andere Erinnerung und Anekdote hervorzukramen und denjenigen, die noch nicht so lange dabei sind, ein Stück Geschichte hautnah zu vermitteln.

Die entspannte Stimmung nahmen die Mitglieder in die Versammlung hinein und es fehlte nicht an Zustimmung und Applaus als die Verbands-Ehrenmitgliedschaft für die Herren Wilhem Schräder und Dr. Manfred Blinzler – beide dem BMVZ und der Unterstützung des poliklinischen Gedankens seit den frühen 90er Jahren zugetan – beschlossen wurde. Sie bercihteten von ihren Erlebnissen und Erfahrungen zu Beginn der ambulant-kooperativen Versorgung im vereinten Deutschland. Für ihren Einsatz sagt der BMVZ an dieser Stelle noch einmal herzlich ‘Danke’.

Auch ging ein großer Dank an Frau Müller – seit 2007 Mitarbeiterin im BMVZ, seit 2009 dessen Geschäftsführerin. Seit nunmehr zehn Jahren setzt sie sich für die Belange des Verbandes und der kooperativen Versorger ein. Bereits während ihres Politik-Studiums kam sie mit der Thematik ‚Kooperativer Versorgungsstrukturen‘ in Berührung und blieb bis heute – mit das Geschäftstellenteam und die Verbandsmitglieder ansteckender Begeisterung – dabei.


Weitere  Artikel 25 Jahre BMVZ