BMVZ.IMPFdialog – Einblicke, Erfahrungen & Hilfestellungen

Mit dem Start der Impfkampagne in den Praxen soll das Tempo erhöht und die Corona-Pandemie zurückgedrängt werden. Auf Praxen und MVZ kommen damit noch einmal neue Aufgaben und  vor allem organisatorische Herausforderungen zu.

Der BMVZ ist ein Praktikerverband, weshalb wir uns auch den ganz praktischen Fragen rund um die Impforganisation annehmen.  Allein drei der BMVZ-Vorstände haben bereits in Pilotprojekten und Impfzentren mitgearbeitet und verfügen über entsprechendes Wissen.

In unserem Impf-Dialog (direkt zum ~) teilen sie ihren Erfahrungsschatz
und geben Einblicke und Ausblicke in die Organisation der Corona-Impfung. 

Im Gespräch sind...

Dr. med. Peter Velling
– Vorstandsvorsitzender des BMVZ
KV Berlin: Mitarbeit und Koordination Impfzentrum

Dr. med. Klaus Kleinertz
– stellv. Vorsitzender des BMVZ
KV Sachsen: Mitarbeit Impfzentrum

Dr. med. Bernhard Landers
– Vorstand des BMVZ
KV R-Pfalz: Einsatz in mobilen Impfteams und der ambulanten Versorgung

Moderation:
Angelika Niemier – Leiterin der BMVZ-Geschäftsstelle

 

BMVZ.IMPFdialog vom 31.03.2021

In regelmäßigen Abständen wollen wir beim BMVZ.IMPFdialog ein Update aus der Praxis geben und wichtige Fragen rund um die Organisation der Impfung in MVZ geben.

In der ersten Folge tauschen sich drei BMVZ-Vorstände, alle Ärzte,  über die regionalen Besonderheiten beim Impfstart und teilen ihr bereits erworbenes Praxiswissen rund ums Impfen.

Einführung und Vorstellung

Was kommt auf Praxen und MVZ zu?
(Minuten 2:00 bis 11:00)

  • regionale Besonderheiten
  • Vorgehen in Zentren und der ambulanten Versorgung
  • Wie schwer ist es, 50 Patienten zum Impfen einzubestellen?

Tipps für Praxen und MVZ
(Minuten 11:00 bis 24:00)

  • Impfmanagement vor Ort
  • Einbeziehung des Praxispersonals
  • Fragen und Ängste von Patienten

Zusammenfassung und Ausblick