Sie benutzen eine veraltete Version des Internet Explorers, wodurch es zu Darstellungsfehlern kommen kann. Bitte nutzen Sie Browser wie Google Chrome / Mozilla Firefox oder laden sie die neueste Version des Internet Explorers herunter.

bereich-verband-700px

Über uns

1. WER WIR SINDBMVZ_FLYER_FRONT
2. WAS WIR WOLLEN
3. WAS WIR MACHEN
4. WARUM MITGLIED WERDEN

 

BMVZ-Flyer


 

WER WIR SIND

Der Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren – Integrierte Versorgung e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, in dem sich medizinische Einrichtungen und interessierte Unternehmen mit dem Ziel, Kooperationen in der ambulanten Gesundheitsversorgung zu fördern, zusammengeschlossen haben.

Der Verband versteht sich darüber hinaus als Interessenvertreter derjenigen kooperativen Strukturen und Einrichtungen, die sich der Verbesserung der medizinischen Versorgung verschrieben haben.

Zu den Mitgliedern des BMVZs zählen insbesondere Gesundheitszentren und Medizinische Versorgungszentren, die als kooperativ strukturierte Arzthäuser eine poliklinische Versorgung ihrer Patienten bereits heute praktizieren.

Grundsätzlich sind alle Einrichtungen, Unternehmen und Einzelpersonen als Mitglieder und Unterstützer willkommen, die – wie wir – in ärztlicher Kooperation die Chance sehen, das deutsche Gesundheitswesen in seiner heutigen hohen Qualität zu erhalten und noch zu verbessern.


WAS WIR WOLLEN

Ziel unserer Verbandstätigkeit ist es, langfristig eine Gesundheitsversorgung in Deutschland zu etablieren, die allen Patienten den Zugang zu einer hochwertigen und wohnortnahen Versorgung garantiert, gleichzeitig aber die ökonomischen Belange des Krankenversicherungssystems berücksichtigt. Der Weg dazu kann nach Ansicht des Verbandes nur über die Förderung integrativer und kooperativer Versorgungsstrukturen führen, in denen Patienten praxisübergreifend betreut werden.

Unsere Vision von einer flächendeckenden Etablierung sektoren- und fachübergreifender Versorgungsstrukturen fußt dabei auf der weit zurückreichenden poliklinischen Tradition in Deutschland und Erfahrungswerten, die andere Gesellschaften der unseren voraus haben.

Daneben wollen wir denjenigen Ärzten und Unternehmen, die darüber nachdenken, kooperative Strukturen zu begründen, eine Orientierungshilfe sein, bzw. ihnen den Kontakt zu praxiserfahrenen Akteuren und Gründern bestehender Strukturen ermöglichen.


WAS WIR MACHEN

Der BMVZ versteht sich in erster Linie als Plattform, auf der sich Gründer und Ärzte, Geschäftsführer und komplementäre Unternehmen, Verwaltungsleiter und Berater auf Augenhöhe treffen und gegenseitig von ihren Erfahrungen profitieren können. Dazu veranstalten wir regelmäßig Fachkongresse und Arbeitstreffen, die den Rahmen für einem freimütigen regionalen und überregionalen Erfahrungsaustausch bilden.

Als politischer Interessenverband sehen wir es daneben als eine unserer Hauptaufgaben an, bei den maßgeblichen Entscheidungsträgern für kooperative Einrichtungen und Strukturen zu werben und die gesundheitspolitische Gesetzgebung in geeigneter Weise zu beeinflussen.
Der Austausch mit anderen Gruppierungen und Verbänden des Gesundheitswesen sowie den Organen der kooperativen Selbstverwaltung ist dabei für den BMVZ e.V. ebenso selbstverständlich, wie die kritische Begleitung politischer Vorhaben. Mit den relevanten politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsträgern stehen wir dazu in engem Kontakt.

Basis all dieser Tätigkeiten ist die ständige und kompetente Beschäftigung mit den aktuellen Entwicklungen, den gesellschaftlichen und normativen Rahmenbedingungen sowie der kommentierenden Fachliteratur, die möglichst aktuell in der Geschäftsstelle vorgehalten wird.

Die Geschäftsstelle in Berlin ist gern für Sie da und Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Verband und die kooperative Gesundheitsversorgung im Allgemeinen, aber auch bei speziellen oder spezifischen Anliegen.


WARUM MITGLIED WERDEN

Kooperative Strukturen stoßen in der ambulanten Medizin immer noch auf vielfältige Vorurteile und Vorbehalte. Gründung und Betrieb eines MVZs oder anderer kooperativer Strukturen sind entsprechend nach wie vor alles andere als einfach.

Profitieren Sie von den Erfahrungen und Fehlern, die Andere bereits vor Ihnen gemacht haben!

Als Mitglied haben Sie die Möglichkeit, das im Verband angesammelte Praxiswissen für Ihre Zwecke zu nutzen, persönliche Kontakte zu Menschen und Einrichtungen mit ähnlichen Problemen und Interessen aufzubauen und auf die Kompetenz des Verbandes zuzugreifen.
Das gilt gleichermaßen für medizinische Einrichtungen wie für alle im Umfeld kooperativer Strukturen tätige Unternehmen, die den Verband als Fördermitglieder unterstützen wollen.

Für unsere Mitglieder sind wir bestrebt, in kompetenter Weise aktuelle Informationen zusammenzutragen, kritische Fragen zu klären, Probleme zu analysieren und geeignete Lösungen zu finden. Dazu dient nicht nur die Arbeit des Vorstandes und der Geschäftsstelle, sondern insbesondere auch die verbandseigenen Veranstaltungen.
Zu unseren regelmäßig stattfindenden Workshops, Erfahrungsaustauschen, Mitgliederversammlungen und dem Jahreskongress sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Eine aktive Mitgestaltung der Treffen, wie auch der Verbandstätigkeit im Allgemeinen ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Der BMVZ ist davon überzeugt, dass es trotz der Fortschritte in der bundespolitischen Gesetzgebung noch ein langer und schwieriger Weg sein wird, bis ärztliche Kooperationen im Sinne einer sektoren- und fachübergreifenden Versorgung von allen Patienten als selbstverständliches Angebot genutzt werden können.

Deshalb bedarf es einer starken Gemeinschaft, die über die Existenz bestehender lokaler Kooperationsstrukturen hinaus, gesellschaftlich und politisch für die Verbreitung kooperativ ausgeübter Medizin eintritt.

Damit der BMVZ diese Funktion durchsetzungsstark ausfüllen kann, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Praktiker und Unterstützer in die Verbandsarbeit einbringen. Denn eine moderne Gesundheitsversorgung benötigt Partnerschaften – in jeder Hinsicht!

Mitglied werden